11. Dezember – Mein Team und TEAMS

Aktualisiert: 12. Dez 2020

TEAMS - mehr als nur Videokonferenzen!


Dieses Jahr haben viele unserer Kunden MS TEAMS für sich entdeckt. Die gemeinsame Kommunikation aus dem Homeoffice ist mittlerweile Standard.


Wir haben TEAMS bereits seit 2018 flächendeckend im Einsatz. Zu Beginn war es für uns zunächst eine gute Ergänzung zum Verwalten unserer im Sharepoint gelenkten Dokumente. Schnell haben wir aber auch die anderen sehr sinnvollen Möglichkeiten der Kollaboration für uns entdeckt - beginnend mit Teams und Kanälen. Chats zum gemeinsamen Arbeiten und zur Koordination untereinander sowie mit unseren Kunden.

Gerade die Kombination aus linearer und nicht-linearer Kommunikation war für uns ein Durchbruch, da wir immer viel beim Kunden arbeiten und daher gemeinsame Meetings oft unmöglich sind.


Darüber hinaus hat sich das Tool Planner, mit dem wir unsere Projekte koordinieren und Routineaufgaben steuern, voll bewährt.

Nach und nach ist so unsere gesamte Administration, unsere Prozesse sowie ein Großteil der Kommunikation in die MS TEAMS-Toollandschaft gewandert. Zu Beginn des Jahres 2020 war bei uns bereits ein alltägliches Arbeiten ohne TEAMS fast undenkbar.

Deshalb haben wir uns auch noch an den nächsten Schritt gewagt und haben auch unsere Abläufe mit dem MS Tool FLOWS automatisiert und hierzu erste KI-Anwendungen implementiert.


Wir sind also Fans von TEAMS.





Wir als Team mussten aber auch lernen, unsere Zusammenarbeit auf die Möglichkeiten von TEAMS einzustellen.

Klare Regeln, wie wir kommunizieren, damit wir uns dabei gegenseitig unterstützen. Das bedeutet, es muss geklärt sein, dass niemand am Wochenende seine Freizeit opfern muss, nur weil der Chef etwas postet, was in Gruppenchats geklärt wird und was eher in einem Call oder per E-Mail. Außerdem müssen Berechtigungskonzepte für Daten und klar formulierte Erwartungen, für was die technischen Möglichkeiten genutzt werden sollen, definiert werden.

Wir erlauben natürlich auch informelle Kommunikation und natürlich gibt es nicht nur berufliche Themen. Manchmal darf man einfach auch nur über die neue PS5 sprechen.


Qualitätsmanagement profitiert natürlich von modernen Kommunikationstools. Gerade die enge Verknüpfung von gelenkten Informationen und Kommunikationstools hat bei uns die Effektivität und die Effizienz unseres QMS verbessert.



17 Ansichten0 Kommentare

DECURA Consulting Group GmbH

Leopoldstraße 244
80807 München

+49 (0)89 2080393-92

info@decura.de
 

li.png

©2020 DECURA Consulting Group GmbH